Arbeit an der Doppellonge

 „Eine klassische und bewährte Ausbildungsmethode"

 

„Heute longieren wir mal nur“. Eine Äußerung, die in Reitställen häufig zu hören ist und auf Bequemlichkeit, Zeitmangel oder sogar negative Einstellung zum Longieren schließen lässt.

 

Sinnvolles und richtiges Longieren heißt Bewegen, Schulen und Gymnastizieren eines Pferdes „an der langen Leine“. Eine für das das Pferd wertvolle und anspruchsvolle Arbeit, die ein hohes Maß an Konzentration erfordert.

 

Voraussetzung ist, dass auch der Mensch diese Aufgabe ernst nimmt und sie fachkundig ausführt. Nur so können beide Freude daran haben. Falsches Longieren dagegen richtet beim Pferd mehr Schaden an, als dass es nutzt!

 

Kursinhalt:   Grundlagen der Arbeit mit der Doppellonge

    →   Grundlagen

    →   Hilfengebung

    →   Problemlösungen

 

Theorie:     Systematische Grifftechnik und ihre Wirkung

 

Praxis:     Fließende Wechsel

    →  in allen Gangarten

    →  auch auf kurzen Raum

    →  in gleichmäßiger Anlehnung

    →   in beliebiger Folge

    →  und ohne Unterbrechung durch Leinensalat

 

Dieser Kurs wird nur über zwei Tage angeboten  Preis 150€.

Fachgebiet Lymphdrainage | Copyright Carola Smyrek 2007

http://12co.de/13798)