Meine Kursangebote richten sich an Vereine, Gemeinschaften und Privatpersonen.


 

Alle Kurse finden mit einem Schulungspferd

oder dem eigenen Pferd vor Ort

oder auf einem anderen geeigneten Hof statt.

Die Kursdauer richtet sich nach dem Kursinhalt (1–2 Tage).

Für nähere Informationen und Daten nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf oder beachten Sie die Kursinfos.

 

Alle Kurse werden in einer kleinen Gruppe durchgeführt, damit jeder Teilnehmer die praktische Umsetzung der erlernten Massagegriffe am Pferd üben kann.

  

  

 

Mindestteilnehmerzahl: 2 bis max. 6 motivierte Teilnehmer

  

 

Reiterstübchen oder ähnliches für Theorie

  

 

und einen gut gesicherter Reitplatz  / Halle / Round Pen

 

  

Um für die Teilnehmer einen rundum entspannten Kurstag  zu organisieren, bitte Ich

um Ihre verbindliche Anmeldung per E-Mail über das Kontakt-Formular.

 

Für wen sind diese Kurse besonders geeignet?

· Alle, die Ihr eigenes Pferd gerne besser verstehen möchten

· Alle, die Probleme mit ihrem Pferd haben

· Alle, die bereit sind zu lernen, mutig Führung zu übernehmen

 

   Infrastrucktur:

 

Reiterstübchen für Theorie

Gut gesicherter Reitplatz, Round Pen oder Reithalle

 

 

 

Die Kurse beginnen jeweils um 10 Uhr mit Theorie.

Nach der Mittagspause geht es mit  Praxis weiter.
 
 Ende ist ca. um 17 Uhr.
 

Die Kurse bei mir finden in einem

VFD geprüfter Reit und Fahrstall statt

 

 

Die Ausbildung erfolgt nach den 

 

VFD- Leitsätze zum Umgang mit dem Pferd

 

 

*   Wir akzeptieren unsere Tiere als Partner. Daraus erfolgt der faire Umgang, die artgerechte Haltung und die grundsätzliche Wertschätzung.

 

*   Gegenseitiger Respekt und gegenseitiges Vertrauen ist die Basis für den Umgang mit unseren Pferden. Auf dieser Grundlage entsteht in der Partnerschaft Freude und Sicherheit.

 

  Pferde brauchen den Schutz und die Betreuung des Menschen, um in unserer Umwelt zurecht zu kommen. Dabei ist auf ihre natürlichen Bedürfnisse einzugehen. Im Umgang und in der Arbeit ist nicht nur jeglicher Schaden abzuwenden, sondern auch die Gesunderhaltun zu fördern.

 

*   Als soziale Lebewesen sind Pferde zur Zusammenarbeit auch mit den Menschen fähig. Die Kommunikation muß von Achtung geprägt sein.

 

  Lebenslange Fortbildung mit dem Ziel der Harmonie von Mensch und Pferd soll die Mitglieder der VFD prägen. Dieses ständige Bemühen um mehr Wissen und Können wird durch die VFD unterstützt.

 

*   Die Grundlage für Harmonie ist gegeben, wenn der Mensch

                sich seinem Pferd verständlich machen kann

                sein Pferd versteht

                dem Pferd Sicherheit gibt

                Überforderung vermeidet

 

*   Der Mensch hat die Verantwortung für sein Pferd, saolange es lebt und auch für sein Lebensende.

 

 

 

 

 

 

Fachgebiet Lymphdrainage | Copyright Carola Smyrek 2007

http://12co.de/13798)