Bodenarbeit, Kommunikation, Verhalten und Körpersprache

Gelassenheitstraining / Bodenarbeit / Halfterführigkeit

Themen:

· Klarheit - Entschlossenheit - Gelassenheit - Verbundenheit

· Verantwortung & Führen

· Freiwilligkeit

· Klare Kommunikation

· Aktives Zuhören

· Achtsamkeit und Respekt
· Balance zwischen Nähe und Distanz

· Unabhängigkeit und Bindung

· Fordern & Fördern

· Leittier sein

 

Die vielfältigen Kursinhalte reichen vom richtigen Führen eines Pferdes über das Stillstehen bis zum Anti-Schreck-Training mit Folie, Flatterband, Regenschirm, Luftballons, Bällen und Klappersack.

 

Lernen Sie die Körpersprache Ihres Pferdes zu lesen und darauf zu reagieren. Gymnastizierung vom Boden aus, Eigensicherung und Ausrüstung sind die Themen dieser verschiedenen Tages-Seminare.

 

 

Bei der Arbeit im Round-Pen lernt der Seminarteilnehmer kleine Signale wahrzunehmen, das Pferd frei zu bewegen sowie sein Tempo und seine Richtung zu steuern.

 

Sie lernen Basisübungen, die auch beim Reiten hilfreich sein werden, wie eine kontrollierte Vorwärtsbewegung, Gangartenkontrolle, Außen- und Innenwendung sowie das Führen ohne Seil und den Richtungswechsel kennen.

 

Dieses Seminar stärkt den Respekt  und zeigt, wie Sie durch klare Körpersprache, Einfühlungsvermögen und Empathie, die auftretenden Konflikte lösen können.

 

 

Pferde gehen gerne eine Beziehung mit ihrem Menschen ein. Instinktiv suchen Pferde nach Führung, sie können aber auch klar unterscheiden zwischen Innerer und Äußerer Haltung seiner Führungsperson. Sie schätzen klare Körpersprache, ein angemessenes Verhältnis zwischen Nähe & Distanz.

 

 Das Angebot an Methoden für das bessere „Funktionieren“ von Pferden lässt uns manchmal vergessen, dass eine partnerschaftliche Beziehung nichts mit Funktion, sondern viel mehr mit gegenseitigem Verständnis, Einfühlungsvermögen und klarer Kommunikation zu tun hat. Sie suchen Führung, wenden sich aber auch wieder ab, sobald es für sie nicht mehr stimmig ist.

 

Das Wichtigste ist gegenseitiger Respekt & Vertrauen! Das kann man nicht künstlich herstellen und schon gar nicht mit bestimmten Techniken oder Hilfsmitteln erzwingen.

 

Durch die Bodenarbeit können Sie:

  • Körpergefühl und Koordination verbessern

  • schwache Körperpartien stärken

  • Schmerzen lindern, Verspannungen beheben

  • ältere Tiere vital erhalten

 Mein Monty ca. 2 Jahre alt.


 Bei der Ausbildung eines jungen Pferdes halte ich mich streng an die Ausbildungsskala, die das A und O in der Pferdeausbildung ist.

Seit nunmehr 16 Jahren beschäftige ich mich mit der Pferdephysiotherapie, dem Training unter physiotherapeutischen Gesichtspunkten, der Massage und dem Lösen von Blockierungen und dem Verhaltenstraining von „schwierigen“ Pferden.


Mein besonderes „Gespür“, kommen mir dabei zu Gute.

 

 Die verschiedenen Kursthemen richten sich nach den Wünschen der Teilnehmer.

Manche bringen ein junges Pferd mit, welches noch gar keine Erziehung hat.

Andere Teilnehmer, ein „Problempferd“, welches seinen Menschen anrempelt, sich losreißt oder beim Führen steigt.

 

 Manche Pferde zeigen Angst vor Rascheltüten oder dem Einsprühen.

Einige Teilnehmer möchten sich nur durch den Blick verständigen

z.B. bei der Arbei im Round Pen

( Halt, Volte, Handwechsel, Rückwärts und Seitwärts …)

 

oder es besteht Interesse am Fahren vom Boden oder Verladetraining.

 

Deshalb richte ich mich nach den individuellen Wünschen der Teilnehmer.

Ziel ist ein harmonisches Miteinander ohne Stress für Mensch und Pferd.

 

Bodenarbeits-Kurse Preis:  75€

 

Fachgebiet Lymphdrainage | Copyright Carola Smyrek 2007

http://12co.de/13798)